FANDOM


Kein Tag für einen Ausflug ist die fünfte Folge der 13. Staffel von Navy CIS.

HandlungBearbeiten

Navy Captain Doblin wird ermordet aufgefunden. Ducky stellt fest, dass er organisch gesund war, aber gegen psychische Probleme offenbar Medikamente genommen hat. Die Spur führt zu Celodyne Pharmaceuticals. Abby fährt dorthin, um zu recherchieren. Sie trifft sich mit Dr. Janice Brown, die in der Firma forscht. Kurz nachdem sie in ihrem Labor angekommen sind, wird ein Alarm ausgelöst, durch den der gesamte Laborbereich abgesperrt wird. Abby und Janice sitzen in der Falle. Sie setzt einen Notruf an Gibbs ab und hört ein Gespräch zwischen zwei Männern mit. Es stellt sich heraus, dass der Alarm nur eine Ablenkung war, denn die Männer wollen in aller Ruhe hochgeheime Daten der Firma im Serverraum herunterladen. Abby versucht, bis zum Eintreffen von Gibbs und dem Team Zeit zu schinden, was ihr mit verschiedenen raffinierten Tricks auch gelingt. Abby erkennt, dass Janice mit den Datendieben unter einer Decke steckt. Janice hat herausgefunden, dass die Firma wirkungslose Medikamente verkauft. Eins davon hat wohl auch Doblin genommen. Dann hat sie Kontakt zu Doblin aufgenommen, doch die beiden konnten nichts beweisen, deshalb hat Janice die Männer mit dem Datenklau beauftragt. Dass Doblin von einem von ihnen ermordet wurde, war nicht beabsichtigt. Abby kommt Janice und ihren Komplizen auf die Schliche und trägt so zusätzlich zur Auflösung des Falls bei.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki